Bezirkegruene.at
Navigation:
am 12. Februar

„ZÜGE STATT FLÜGE“ für das Südburgenland

Wolfgang Spitzmüller - Oberwart braucht keinen Flugplatz sondern bessere Öffi-Verbindungen. Wir stellen uns hinter den Protest der Bevölkerung und starten eine Online-Pettion.

Am Wochenende tagte der Landesausschuss der GRÜNEN Burgenland in Pinkafeld. Neben Debatten zum Listenwahlmodus für die Landtagswahlen befassten sich die Delegierten aus den Bezirken auch mit lokalen Projekten. Dabei machte der Landesausschuss der GRÜNEN deutlich, dass er sich geschlossen hinter den Protest gegen das geplante Flugplatzprojekt nahe des renaturierten Gebiets in Oberwart stellt.​

„Die Menschen im Südburgenland brauchen gute Bahnverbindungen, keinen Flugplatz für Superreiche und Promis. Das ist ökologisch und sozial völliger Unsinn.“
Wolfgang Spitzmüller, Landtagsabgeordneter

„Die Menschen im Südburgenland brauchen gute Bahnverbindungen und pendlertaugliche Anbindungen an die öffentlichen Verkehrsknotenpunkte, keinen Flugplatz für Superreiche und Promis. Das ist ökologisch und sozial völliger Unsinn“, stellt der Bezirkssprecher und Landtagsabgeordnete Wolfgang Spitzmüller (GRÜNE) fest. „Wir fordern Züge statt Flüge für das Südburgenland. Wer sich dieser Forderungen anschließen will, ist eingeladen die entsprechende Petition zu unterzeichnen. So können die Bürgerinnen und Bürger selbst ihre Stimme erheben.“

Hier gehts zur Online-Petition: https://bit.ly/2I7ekpF​​

v.l.: Martina Hajdusich, Manfred Kainz, Federica Hanel, Regina Petrik, Anja Haider-Wallner, Rudolf Dujmovits, Gerald Kanz, Irmi Salzer, Jutta Spitzmüller, Wolfgang Weeber, Wolfgang Spitzmüller, Georg Gossi, Mirjam Kayer, Aaron Sterniczky, Daniela Urschitz