Bezirkegruene.at
Navigation:
Montag

3,3 Mio. fürs Burgenland: SPÖ-Regierung darf Geld nicht liegen lassen

Die Redaktion - Petrik: Dorner darf Geld fürs Klimaticket nicht liegen lassen – 27.05.2021

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler stellt für die Umsetzung der Regionalstufe des 1-2-3-Klimatickets nun österreichweit 100 Millionen Euro zur Verfügung. Das Burgenland erhält gemäß Bevölkerungsschlüssel davon 3,3 Millionen Euro. Dieses Geld kann entweder für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs oder für die Finanzierung des Regionaltickets verwendet werden.

"Dieses Geld wird dem Burgenland vom Bund geschenkt, wenn es im Rahmen der Einführung des 1-2-3-Klimatickets eingesetzt wird", erklärt die GRÜNE Klubobfrau Regina Petrik und fordert Landesrat Dorner auf, bei der Umsetzung des Klimatickets im Burgenland mehr Ambition zu zeigen. "Die Landesregierung darf diese 3,3 Millionen Euro nicht liegen lassen, nur weil die SPÖ Opposition zur Bundesregierung sein will. Es geht jetzt darum, die Chancen des Klimatickets für die Burgenländerinnen und Burgenländer zu nutzen. Wer diese nicht wahrnimmt, handelt nicht im Interesse der Pendlerinnen und Pendler", stellt Petrik fest. _