Bezirkegruene.at
Navigation:
am 16. Oktober

GRÜNER Erfolg: Lärm soll in die Verkehrsstrategie des Landes

Die Redaktion - Wichtiger Erfolg für die Gesundheit und das Klima.

Bei der kommenden Landtagssitzung wird die Initiative der GRÜNEN, Lärm als Gesundheitsrisiko in die Verkehrsstrategie des Landes zu integrieren, angenommen. "Wir werden darauf achten, dass das Zugeständnis der SPÖ an unsere Forderung, Lärm als Gesundheitsrisiko in der Gesamtverkehrsstrategie des Burgenlandes zu berücksichtigen, kein leeres Versprechen bleibt“, kündigt Regina Petrik an. Die GRÜNEN wollen mittelfristig eine deutliche Lärmreduktion an der A3 bei Müllendorf und Großhöflein und an der S4 bei Bad Sauerbrunn erreichen. "Die Bewohnerinnen und Bewohner haben das Recht auf unversehrte Gesundheit und dafür trägt auch die Politik Verantwortung. Die einfachste und billigste Lösung wären Geschwindigkeitsbegrenzungen, vor allem in der Nacht.“ ​​