Bezirkegruene.at
Navigation:
am 15. Juli

Petrik zur SPÖ- Blockadehaltung beim Klimaticket

Die Redaktion - 123-Klimaticket: Landesregierung muss Blockade aufgeben - 07.07.2021

Das 123-Klimaticket ist ein weiterer, wichtiger Teil der Verkehrswende und damit zur Klimaneutralität. Nur noch drei von neun Bundesländern blockieren die Umsetzung und damit leistbare Mobilität, darunter auch das Burgenland. "Die SPÖ soll endlich ihre Blockadehaltung aufgeben und allen Menschen im Burgenland dieses günstige Ticket ermöglichen," fordert die GRÜNE Klubobfrau Regina Petrik endlich Handlungen ein.

​Entlastung für SüdburgenländerInnen
Das Klimaticket ist eine spürbare Entlastung am Konto, denn es profitieren ja nicht nur die PendlerInnen. Das Ticket ist ja ganzjährig für alle auch in der Freizeit nutzbar. Petrik weist auch darauf hin, dass in der Logik der SPÖ SüdburgenländerInnen etwa für die Fahrt nach Wien mehr zahlen müssten als PendlerInnen aus der Mitte des Landes. „Da gibt es endlich einen Ausgleich für die Mühsal der extrem langen Anfahrtswege in die Arbeit und die SPÖ wehrt sich dagegen. Solche Neiddebatten verhindern, dass das billigere Ticket für alle bald kommt", ärgert sich Petrtik._