Bezirkegruene.at
Navigation:
am 15. Juli

Gefährliches Feuerwerk: GRÜNE fordern sofortiges Ende

Die Redaktion - Feuerwerk in Mörbisch: Landesregierung bricht Versprechen - 14.07.2021

Im Regierungsprogramm verspricht die Landesregierung, auf Feuerwerke in ihrem Verantwortungsbereich – explizit werden dabei die Seefestspiele Mörbisch genannt – zu verzichten. Doch genau jetzt wird in Mörbisch täglich ein Feuerwerk gezündet. "Ich habe Verständnis, dass zur Premiere ein Feuerwerk veranstaltet wird, aber vor allem ökologisch und was die Sicherheit angebelangt, muss das ein einmaliges Ereignis bleiben", mahnt die GRÜNE Landessprecherin Regina Petrik ein. 

​Versprochen, gebrochen

Der Landeshauptmann bewirbt seine politische Arbeit und das Regierungsprogramm als Zukunftsplan und mit dem Slogan "versprochen, gehalten". Dazu Petrik: "In Umweltfragen müsste es heissen: Versprochen, gebrochen". 
Mitten in der trockendsten Zeit des Jahres genügt schon ein Funke – wie 2019 – und das Schilf fängt Feuer und ist über viele Stunden nicht zu löschen. "Dieses tägliche Feuerwerk verursacht gewaltige Feinstaubmengen, die sich in der Lunge sammeln und es ist auch noch brandgefährlich. Ich fordere den Landeshauptmann auf, sich an sein eigenes Program zu halten und diese Gefahr sofort zu beseitigen", verlangt Petrik.Spacer